Auswärtssieg in Dörpum für den TSV Süderbrarup

9. Spieltag am 24. September 2017

SV Dörpum – TSV Süderbrarup 1:3 (0:1)

Das waren drei wichtige Punkte, die der TSV in Dörpum am 9. Spieltag in der Verbandsliga Nord einfuhr. Die Dörpumer verloren mit ihrem neuen Trainer Marc Scholleck gegen den TSV Süderbrarup 1:3.

Die Tore erzielten für den TSV Patrick Seel (39.) Alaa Alwan (48.) und Benjamin Knauff (83.). Für den Gastgeber erzielte Henrik Möllgard in der 76. den Anschlusstreffer zum 1:2. Mit diesem Sieg festigte der TSV zunächst einmal den 5. Tabellenplatz mit 15 Punkten.

Chris Petersen

Abwehrspieler Chris Petersen vom TSV Süderbrarup (l.) ein wichtiger Abwehrspieler für Trainer Klimmeck.

Am kommenden Spieltag kommt es am Samstag zum unmittelbaren Vergleich mit dem Tabellensechsten  dem FC Wiesharde. Die Gäste haben nur einen Punkt weniger und werden es  dem TSV sicherlich schwer  machen. Anstoß am Samstag um 14.00 Uhr auf dem Jahnplatz in Süderbrarup.

TSV Süderbrarup verliert 1:4 gegen Stern Flensburg

8. Spieltag am 16.9.17 TSV Süderbrarup – Stern Flensburg  1:4 (0:2)

Alaa Alwan

Schnell und gefährlich Süderbrarups Stürmer Alaa Alwan

Der TSV Süderbrarup unterlag am 8. Spieltag gegen den Tabellenzweiten Stern Flensburg mit 1:4. Die Gäste gingen dieses Mal nach 2 Minuten in Führung durch Robin Hansen. In der 37. Spielminute fiel das 0:2, mit dem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Als Patrick Seel gleich zu Beginn der zweiten Hälfte den Anschlusstreffer erzielte, keimte ein wenig Hoffnung auf. Aber die Gäste trafen noch in der 70. (Robin Hansen) und 83. Spielminute (Lennard Steiner), während der TSV zudem noch  einen 11m nicht nutzen konnte.

Der TSV belegt nach 8 Spieltagen den 6. Tabellenplatz und könnte am nächsten Spieltag mit einem Sieg bei SV Dörpum zumindest die Platzierung festigen.Anstoß am  kommenden Sonntag ist um 14.00 Uhr in Dörpum.

Klare Niederlage in Tarp für den TSV Süderbrarup

7. Spieltag am 9.9.17 FC Tarp Oeversee-TSV Süderbrarup 5:2 (2:1)

Lasse Itzke

Auf ihn und seinen kämpferischen Einsatz ist stets Verlass, Süderbrarups Lasse Itzke.

Die dritte Saison-Niederlage in Tarp am vergangenen Spieltag war in dieser Höhe und Deutlichkeit nicht zu erwarten. Die Tarper dümpelten noch auf den 13. Tabellenplatz, während das Team von Trainer Klimmeck den Sprung unter den Top 3 Teams bevorstand. Doch damit wurde leider nichts. Eine Niederlage, die den TSV zunächst einmal mit 12 Punkten aus 7 Spielen  den 5 Tabellenplatz bescherte.

Am kommenden Samstag kommt der derzeitige Tabellenzweite IF Stjernen Flensborg auf den Jahnplatz. Eine sicherlich sehr spannende Partie von den Tabellenplätzen zumindest. Aber vielleicht hat der Sturm Sebastian soviel Regen gebracht, dass womöglich so manche Partie am kommenden Spieltag nicht durchgeführt werden kann.

TSV Süderbrarup unterliegt im Derby Satrup

2.9.17: TSV Süderbrarup- TSV Nordmark Satrup

Am 6. Spieltag empfing der TSV Süderbrarup das Team aus dem benachbarten Satrup. Ein Derby, wie es kaum deutlicher sein könnte. Es war alles perfekt angerichtet für dieses Derby, das Wetter war toll, die Zuschauer kamen in Scharen. Mit einem Sieg hätte der TSV den 1. Tabellenplatz erobern können, doch die Satruper erwiesen sich als unangenehme starke und routinierte Truppe. Die Mannschaft von Trainer Detlev Hinrichs hatte sich mit einigen ehemaligen FC-Angeln Spieler gut verstärkt und es war auch ein ehemaliger Angeln-Spieler, der die Satruper in der 20. Minute in Führung brachte. Danny Goos erzielte aus spitzen Winkel das 0:1 für die Satruper. Es entwicklelte sich anschließend ein spannendes,  manchmal auch sehr hektisches Spiel. Der TSV hatte durchaus Tormöglichkeiten, eine vergab leider Patrick Seel, als der Ball vom Innenpfosten wieder zurück sprang. Mit dem 0:1 gingen beide Teams zunächst einmal in die Pause. Annähernd 300 Zuschauer verfolgten die Partie. Die Gäste schienen abgeklärter und routinierter zu sein, die Partie wurde in der zweiten Hälfte härter und zum Teil nicklicher. Den Gästen gelang erst in der 70. Spielminute das 0:2 durch Daniel Matthiesen. Als der Satruper Mittelstürmer Ken Dikun, der auch mal das Trikot des FC Angeln trug, nur 9 Minuter später das 0:3 markierte, war die Partie entschieden. Die Schlussphase wurde zwar noch spannend, weil der TSV durchaus weiter kämpfte und versuchte, zumindest einen Ehrentreffer zu erzielen. Doch es waren die Gäste aus Satrup, die in der 89. Minute den Schlusspunkt setzten. Wieder war es Daniel Matthiesen, der das 0:4 erzielte.

_DSC9268

Endre Hartz vom TSV Süderbrarup hatte in der Abwehr viel zu tun.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch die Niederlage belegt der TSV Süderbrarup nunmehr den 3. Tabellenplatz und muss am kommenden Spieltag zum FC Tarp-Oeversee, die nach den bisherigen 6 Begegnungen den 13. Tabellenplatz belegen.

4. Saisonsieg für den TSV Süderbrarup

5. Saisonspiel am 27.8.17 RW Niebüll – TSV Süderbrarup 0:4 (0:2)

Mannschaft des TSV Süderbrarup

Die Mannschaft des TSV Süderbrarup erwartet am kommenden Samstag im Derby den TSV Nordmark Satrup

Der TSV Süderbrarup siegte  im 5. Spiel der laufenden Saison auswärts in Niebüll klar mit 4:0. Dabei schien das Team von Trainer Klimmeck die letzte Heimniederlage gegen Slesvig IF schnell weggesteckt zu haben.

Die Tore erzielten Leif Eric Johannsen (26.) und (38.), Andre Helm (72.) und Benjamin Knauff (79.). Mit dem Sieg belegt der TSV den 2. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag geht es im Derby gegen Nordmark Satrup darum, den Tabellenplatz zu sichern. Keine leichte Aufgabe für die Mannschaft. Die Satruper deklassierten gerade im letzten Heimspiel den Heider SV II. deutlich mit 9:1. Ein besonderes Augenmerk sollte der TSV auf die Angriffsspieler Ken Dikun (schoß drei Tore gegen Heide) legen. Ein gefährlicher Stürmer, kantig und kann sich robust durchsetzen. Satrups Trainer Hinrichs hat zudem noch weitere erfahrene Spieler wie Christian Döhrwald und Danny Goos. Beide Spieler kamen vom FC Angeln.  Bleibt zu hoffen, dass beim TSV alle Mann an Bord sind, Anstoß ist um 14.00 Uhr.

Heimniederlage für den TSV Süderbrarup

4. Saisonspiel 19.8.17: TSV Süderbrarup – Slesvig IF  2:3

Schade, es hätte alles klappen können und  der TSV wäre alleiniger Tabellenführer mit 12 Punkten geworden. So nun aber gab es den ersten Dämpfer in der neuen Spielklasse für den TSV Süderbrarup.

Im 4. Saisonspiel erwischte es den TSV im Spiel gegen das anscheinend als Angstgegner gefürchtete Team von Slesvig IF. Trotz einer schnellen Führung von Torjäger Patrick Seel nach gerade mal 2 Minuten gelang es dem TSV nicht, Ruhe und Ordnung ins Spiel zu bringen. In der 16. Spielminute kam ein Torabschlag viel zu kurz, ein steiler Pass auf den torgefährlichen Morten Wegner und der hatte keine Mühe, alleine auf den Torhüter zu laufen und die Kugel zu versenken. Doch keine zwei Minuten später wieder so eine Unachtsamkeit, wieder stand Slesvigs Torjäger Wegner gold richtig und schon lag der TSV 1:2 hinten.

Andre Helm  erzielte mit diesem Schuss den Anschlusstreffer zum 2:3

Andre Helm erzielte mit diesem Schuss in der 86. den Anschlusstreffer zum 2:3

Der TSV erarbeitete sich Torchancen, aber ein weiteres Tor blieb ihnen verwehrt. Die Schleswiger Gäste machten es bekanntlich so, wie bereits in der Vorsaison in der Kreisliga. Schnelle Pässe in die Spitze oder Diagonalpässe auf die Außen und schon brannte es im Strafraum / Spielhälfte lichterloh. Das System verstanden die Gäste sehr gut und auch in der 2. Spielhälfte blieben die IFer  stets gefährlich. Dem TSV lief die Zeit davon, ausgerechnet, als die Hoffnungen auf einen Ausgleich am größten waren, schlug Torjäger Morten Wegner (76.)

Slesvigs Torjäger Morten Wegner erzielt mit diesem Schuss den Ausgleich zum 1:1

Slesvigs Torjäger Morten Wegner erzielt mit diesem Schuss den Ausgleich zum 1:1

zum dritten Mal  zu. Nun schien alles gelaufen, der TSV aber gab nicht auf, erspielte sich gefährliche Szenen im gegnerischen Strafraum, aber Andre Helm gelang erst in der 86. Minute der Anschlusstreffer zum 2:3.  Erwähnenswert noch die beiden gelb-roten Karten für die Gäste, aber da war der Zug quasi schon abgefahren. Am nächsten Spieltag geht es für den TSV nach Friesland zum Auswärtsspiel gegen den gegenwärtigen Tabellenfünften Rot Weiß Niebüll. Auf geht´s, wir drücken die Daumen!

Weitere Fotos vom Spiel

 

 

 

 

 

Schade, leider erwischte es den TSV im Heimspiel gegen Slesvig IF. Weitere Fotos und Infos zum Spiel in Kürze.